Now ✦ Forever

„Wien, Wien: nur Du, allein… sollst stets die Stadt meiner Träume sein…“ lautet ein ganz berühmtes Wienerlied, eine Liebeserklärung an die ehemalige Metropole der K.u.K. Monarchie. Bezeichnend für Wien und seine Bewohner ist: der Autor des weltberühmten Liedes heißt Rudolf Sieczynski, der somit einen typisch wienerischen Namen trägt. Denn die Stadt an der Donau, die heute – wie übrigens zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch – bald 2 Millionen Einwohner zählt, ist immer schon ein Schmelztiegel der Kulturen und Völker gewesen. Daher auch die wahrscheinlich sehr stimmige Behauptung, es gäbe keine Wiener – sie alle kämen aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Polen, der Ukraine, oder aus dem Südbalkan und der Türkei. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, ist Wien eine der saubersten und sichersten Städte. Das sagen nicht die „echten Wiener“, die viel lieber ein bisschen negativ über alles reden. Das sagen internationale Umfragen. Die Stadt mit der höchsten Lebensqualität, mit dem höchsten Grünflächenanteil, den schnellsten öffentlichen Verkehrsmitteln.
Mit Wien verbinden die meisten Menschen Schloss Schönbrunn, die Hofburg, die weißen Lipizzanerpferde der Spanischen Hofreitschule, den Stephansdom, die Ringstraße mit Staatsoper und Burgtheater. Museen von Weltrang sind innerhalb weniger Minuten zu finden, ebenso wie musikalische Ereignisse, beginnend bei den Wiener Festwochen bis hin zu kostenlos zu besuchenden Riesenevents wie dem Rathaus-Filmsommer oder dem Donauinselfest. Wer in Wien einmal war, wird dableiben, oder – siehe oben – die Stadt in seinen Träumen weiter durchschreiten.

Tips & News